"Ich möchte eine heilige Messe bestellen."

Mit dieser Bitte kommen häufig Gläubige ins Pfarrbüro. Was bedeu­tet das eigentlich?

Bei jeder Messfeier wird das Ge­dächtnis des Todes und der Auf­erstehung Jesu begangen. Im Hören des Wortes Gottes und im Opfermahl der Eucharistie werden die Gläubi­gen mit Christus und miteinander verbunden. Als "Glieder eines Leibes" (1 Kor 12,26) tragen sie Not und Sorgen des Einzelnen mit, stimmen aber auch mit ein in seine Freude und seinen Dank. Ob es nun das Gebet für verstorbene Angehö­rige ist, die Bitte um Frieden in der Welt oder in der eigenen Familie, die Sorge um die Kinder oder der Dank für ihre Liebe, jeder kann seine Anliegen der Gemeinde mitteilen und sie bitten, mit ihm zu beten. Sinnvollerweise sollte derjenige, der ein Anliegen be­nennt, auch möglichst an der Messfeier teilnehmen, in der in seiner Meinung gebetet wird.

Statt des unpassenden Aus­drucks "Ich möchte eine Messe bestellen" sollten wir uns angewöhnen zu sagen: "Ich möchte um das Gebet der Gemeinde in meinem Anliegen bitten."

Damit die einzelnen Gebetsanliegen auch wahrgenommen werden und nicht in einer unübersichtlichen Menge von Namensnennungen untergehen, haben wir die Anzahl der in einer Messfeier genannten Anliegen in der Regel auf höchstens fünf begren­zt.

"Was kostet das?"

Im Zusammenhang mit der Bitte, ein Gebetsanliegen in die Feier der heiligen Messe mit hineinzunehmen, ist es üblich einen kleinen Geld­betrag zu bezahlen. Früher diente dieser als materielle Grundlage für die Feier (zur Bezahlung von Messwein, Kerzen usw.) und für den Lebensunterhalt des Geistlichen. Als diese Ausgaben durch die Kir­chensteuer gedeckt wurden und die Geistlichen bei uns ein Gehalt bekamen, behielt die Geldgabe zeichenhafte Bedeutung: Wer sich in der Feier der Eucharistie von Gott beschenken lässt, weiß sich selbst verpflichtet zur Gesinnung der Hingabe in der Nachfolge Chri­sti. Dies ist jedoch auf vielerlei Weise möglich: durch konkrete Hilfe für einen Mitmenschen, um den sich niemand kümmert, durch einen Besuch bei einem Kranken oder durch ein Wort der Entschul­digung, wo wir andere verletzt haben usw.

Bitte helfen Sie mit, dass das Mess-Stipendium (die Geldgabe) nicht zu einem bequemen Ersatz wird für die Hingabe und den Dienst am Mitmenschen. Halten wir die Messe heilig als unbezahlbare Begegnung mit Christus, der uns mit sich und untereinander verbindet und uns füreinander in Dienst nimmt!

Das Mess-Stipendium kann ein Zeichen unserer Bereitschaft sein, an den Aufgaben der Kirche mitzuwirken und die Not der Bedürftigen zu lindern, in denen der Herr seiner Kirche begegnet. Es kann und soll auch Zeichen sein für unsere Ant­wort liebender Hingabe auf das unbezahlbare Gnaden­geschenk Got­tes.

In diesem Zusammenhang sei nach­drücklich betont, dass Bedürftige selbstverständlich auch ohne Geld­gabe ihre Anliegen für das Gebet in der Messe nennen lassen können


Das Formular für die Bestellung einer Messintention finden Sie ab sofort in den Auslagen in der St. Markus-Kirche. Gerne können Sie  das Formular direkt an Ihrem Computer ausfüllen und ausdrucken. Bitte klicken Sie dazu auf das Formular.

Bitte verwenden Sie für die Weitergabe Ihrer Intention (mit oder ohne Spende) den vorbereiteten Briefumschläge welche ebenfalls in der Kirche ausliegen. Diese kann in der Sakristei (vor oder nach den Gottesdiensten) oder im Kollekten-Körbchen abgegeben werden.

***************************************************************************************************************************************************

Bitte beachten Sie, dass sie zum Öffnen ein entsprechendes Programm benötigen z.B. den Acrobat Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen und installieren können.

Die Download Geschwindigkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs. Bei sehr großen Dateien und langsamen Übertragungsgeschwindigkeiten geht es schneller, wenn sie die Datei zunächst auf ihrem Rechner speichern (rechte Maustaste auf dem Link drücken und Ziel speichern unter auswählen) und dann erst öffnen.

Messintention-Online-Bestellung:

ACHTUNG:

***Aktuell befindet sich das Online-Formular in einer Testphase***


Messintenionen können nur über das Formular oben oder die Formulare die in der KIrche liegen bestellt werden.


*******Bestellungen über das Online-Formular können zurzeit nicht bearbeitet werden.*******

Alternativ können Sie uns auch Ihren Wunsch für eine Messintention über das Online-Formular übermitteln. Bitte fühlen Sie hier alle Felder aus und klicken für die übertragung auf den Button ==> Bestellung absenden.

Falls Sie eine Spende für die Intention geben möchten, benutzen Sie Bitte für die Weitergabe die vorbereiteten Briefumschläge. Diese können in der Sakristei (vor oder nach den Gottesdiensten) oder im Kollekten-Körbchen abgegeben werden.

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass für die Veröffentlichung in den Gemeindenachrichten eine Vorlaufzeit von 14 Tagen benötigt wird. Nur gut leserliche und in Druckbuchstaben ausgefüllte Intentionen können bearbeitet werden.

_____________________
Wunschdatum:
_____________________
Anlass:
_____________________
Für welche Person / Familie /Gruppe:
_____________________
Für eventuelle Nachfragen erreichen Sie mich unter den folgenden Kontaktdaten (freiwillig)
Falls Sie eine Spende für die Intention geben möchten, benutzen Sie Bitte für die Weitergabe die vorbereiteten Briefumschläge. Diese können in der Sakristei (vor oder nach den Gottesdiensten) oder im Kollekten-Körbchen abgegeben werden.
Hinweis: Bitte beachten Sie, dass für die Veröffentlichung in den Gemeindenachrichten eine Vorlaufzeit von 14 Tagen benötigt wird. Nur gut leserliche und in Druckbuchstaben ausgefüllte Intentionen können bearbeitet werden.