Bilder sind online

Einige Bilder der Herbstfahrt könnt ihr ab sofort hier sehen.

Bericht Tag #8

Und hier ist er nun. Der letzte Bericht von der Herbstfahrt. Wie schnell die Zeit leider verflogen ist. Heute gibt es auch nicht wirklich viel zu berichten. Das Frühstück gab es  schon um 8:30, also eine halbe Stunde früher als sonst. Danach hieß es dann auch schon Abschied nehmen und die letzten Kleinigkeiten in die Koffer schmeißen. Hütten wieder aufräumen, verlorene Sachen wiederfinden und dann war auch schon der Bus da, der uns abgeholt hat. Überraschenderweise war die Rückfahrt sehr ruhig. Vermutlich weil wir alle überlegt haben, was wir als erstes unseren Eltern erzählen wollen:)

Morgen kommen wir dann nochmal in der 10:15 Messe in der Luciuskirche zusammen. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Und dort erzählen wir auch nochmal ausführlicher, was wir in der Woche so erlebt haben.

Bericht Tag #7

Und schon ist es soweit: der letzte Tag ist rum. Wir liegen gerade das letzte Mal während der  Herbstfahrt in den Betten. Aber dafür hatten wir einen grandiosen letzen Abend. In alter Tradition wird er immer als Bunter Abend zelebriert. Begonnen haben wir mit einem kurzen geistigen Impuls an den sich das Essen anschloss. Die Kochgruppe hatte den Tag über mit tatkräftiger Unterstützung einiger Kinder verschiedene Pizzen gemacht, Cocktails gemischt und Rohkost geschnibbelt. Nach einer kurzen Umbaupause nahm der Bunte Abend dann richtig Fahrt auf. Mit einigen Tanzeinlagen und Spielen wie Mann o Mann und einem Rückblick auf die Herbstfahrt ging der Bunte Abend noch in eine Disko über, die sich sogar bis nach Mitternacht zog. Das haben die Leiter bestimmt nur erlaubt, damit die Busfahrt morgen ruhig wird. Damit werden sie wohl Erfolg haben. So schnell waren wir noch nie im Bett. Wir freuen uns schon wieder etwas auf unsere gewohnte Umgebung, aber werden die Umgebung hier wohl sehr stark vermissen.

Jetzt genießen wir aber erstmal die letzte Nacht. Wir sehen uns morgen!

Bericht Tag #6

Lecker Stockbrot

Oh, Mann da ist schon der vorletzte Tag vorbei. Heute waren wir eigentlich die ganze Zeit draußen. Morgens gab es wieder Workshops, dieses Mal unter anderem Stöcke und Holz fürs Lagerfeuer und Stockbrot sammeln oder Cross Bodja. Nachmittags haben wir dann das alt bekannte Chaosspiel gespielt. Dabei mussten wir auf dem Gelände verteilte Quitscheentchen mit Nummern drauf suchen.

Abends stand dann wieder ein kleines Lagerfeuer mit Stockbrot auf dem Programm. Das aber nur kurz, weil wir dann in den Wald gezogen sind, um dort ein Geländespiel zu spielen. Dabei mussten wir durch den Wald rennen und aus der gegnerischen Hälfte eine Knicklichtfigur stehlen. Man war das ein Spaß. Danach sind wir nochmal am Lagerfeuer vorbei, haben noch die letzten Reste Stockbrot gegessen und dann gab es noch Marshmallows. Aber wir waren dann auch froh, auf unseren Hütten zu sein und jetzt schlafen zu können, weil es doch mal wieder ein anstrengender Tag war.

Zum einen freuen wir uns auf morgen, weil es ein besonderer Tag wird, da es aber der letzte ist, sind wir auch traurig. 

Bericht Tag #5

Wow jetzt ist  Mittwoch und damit mehr als die Hälfte der Fahrt schon rum. Das geht viel zu schnell. Heute konnten wir ja eigentlich ausschlafen. Aber das wäre ja langweilig, daher standen die ersten schon vor Beginn des Brunches im Haupthaus und wollten frühstücken. Die Zeit bis zum Schwimmen haben wir dann den Brunch mit seiner großen Auswahl, unter anderem schön warme Schokobrötchen, genossen und sonst das Gelände mit seinen vielfältigen Spielmöglichkeiten genutzt. Beim Schwimmen haben wir das ganze Schwimmbad unsicher gemacht und auf der Rutsche war fast immer einer von uns zu finden. Abends gab es dann die berühmten Werden-Burgen, die mussten wir uns aber draußen abholen, weil sie frisch vom Grill kamen. Dazu gab es leckere Pommes.

Den Abend über haben wir dann wieder am Lagerfeuer gesessen und Lieder gesungen. Jetzt sind wir froh, im Bett zu liegen, weil das Schwimmen doch auch anstrengend war. 

Bericht Tag #4

Und schon wieder ist ein Tag zu Ende. Die Zeit vergeht hier wie im Flug. Den Vormittag haben wir uns kreativ ausgelebt, das Banner mitgestaltet, Aktien unterschrieben und danach ein paar Spiele gespielt. Den Nachmittag haben wir  endlich mit einem großen Spiel im Wald verbracht und in zwei Gruppen Gummibärchen gejagt. Danach waren wir so fertig, dass wir nach dem Abendessen erstmal Wikingerschach bemalt haben.  Danach haben wir ein paar Gesellschaftsspiele gespielt  und sind früh ins Bett gegangen. Da ahnten wir noch nicht, was die Leiter da noch mit uns vorhatten. Kaum waren wir alle in den Betten und hatten uns eingekuschelt, kamen die Leiter mit einer erfundenen Geschichte und haben uns auf eine Nachtwanderung gescheucht. Die Leiter waren in ihrer Geschichte äußerst überzeugend und haben so eine uralte Herbstfahrt Tradition wiederbelebt. Nun liegen wir alle wieder in den Betten und schlafen tief und fest und freuen uns schon darauf, morgen mal etwas auszuschlafen, da es kein festes Frühstück gibt, sondern einen Brunch.

Endlich richtig angekommen!

Bericht Tag #3

Wir lauschen gespannt der Einweisung der Kletter-Betreuer

Ein weiterer Tag ist zu Ende. Heute haben wir relativ wenig Zeit im Lager verbracht, da wir einen Ausflug in einen Kletterpark gemacht haben, wo wir auf verschiedenen Parcours unserer Geschicklichkeit, Ausdauer aber vor allem auch den Teamgeist stärken konnten. Das Wetter war uns heute auch wohlgesonnen, und es hat nur einmal kurz geregnet, aber das war nur noch mehr Ansporn, mehr zu klettern, damit uns nicht kalt wird. Nach dem Klettern haben wir noch ein wenig Zeit im nahegelegenen Wildpark und dem Spielplatz verbracht, bevor es dann mit dem Bus wieder ins Lager zurückging. Nach dem Abendessen haben wir uns  einen schönen Film angeschaut, bevor es dann ins Bett ging. 

Bericht Tag #2

Wir beim singen am Feuer

Der erste ganze Tag liegt nun hinter uns. Er stand ganz im Zeichen von Spielen. Den Vormittag verbrachten wir beim Stationsspiel, wo wir drinnen und draußen, es hat zum Glück nur leicht geregnet, unter anderem einen Apfel unter dem Kinn weitergaben , eine Karte vom Lager zeichneten oder auch unserer Geschicklichkeit bewiesen haben, indem wir mit einer Gruppe von 6 Leuten eine Stange balancieren mussten und diese dann final auf dem Boden abzulegen.

Nach einem leckeren Nudelsalat konnten wir uns dann zwischen verschiedenen Workshops entscheiden. Es standen untere anderen Gesellschaftsspiele aber auch einen Damm bauen zur Auswahl. Also war für jeden etwas dabei. Abends gab es dann, man merkt uns unserer Herkunft aus dem Ruhrpott an, Currywurst mit Pommes. Den schönen Abschluss fand der Tag dann bei einer gemütlichen Runde am Lagerfeuer, wo wir Lieder gesungen haben.

Nun sind wir alle in den Betten und sind schon gespannt, was wir morgen wohl erleben werden.

 

Eure Kinder grüßen aus Molzhain

Bericht Tag#1

Nach einer schönen und entspannten Busfahrt sind wir gut in unserem Lager in Molzhain angekommen. Nachdem alle Hütten bezogen, das Lager erkundet und die Kinder gesättigt waren, haben wir einen guten Tag zusammen verbracht. Am Abend haben wir die unterschiedlichsten Kennenlernspiele gespielt, sodass jetzt auch der letzte von uns alle Namen kennt. Wir freuen uns schon auf den morgigen Tag und den Rest der Woche!

 Schöne Grüße in die Heimat, Eure Herbstfahrer.

Cocktailabend

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch wieder die langen lauen Sommerabendende, die man gerne mal mit einem kühlen Getränk im Garten verbringt. Und dazu sind Sie alle herzlich eingeladen. Die Jugend@St.Ludgerus veranstaltet am 10. Juni ab 17:30 Uhr den bereits aus vorherigen Jahren bekannten Cocktailabend. Dieser findet wieder im Jugendheimgarten in der Brückstraße 79 statt. Neben Cocktails mit und ohne Alkohol gibt es auch frische Würstchen vom Grill und natürlich auch normale Softdrinks und, was für einen Abend im Ruhrgebiet nicht fehlen darf, kühles Bier. Der Erlös des Abends ist zugunsten der diesjährigen Herbstfahrt.

Herbstfahrt 2017

Die Herbstfahrt ist der unbestrittene Höhepunkt des Jahres in unserer Jugend@St.Ludgerus. Wir verreisen in der ersten Woche der Herbstferien, d.h. in diesem Jahr vom 21. bis zum 28. Oktober.

Das so genannte Herbstfahrt-Leitungs-Team hat sich bereits gefunden und wird gemeinsam mit weiteren Leitern Anfang Mai zusammen in die Nähe des Lagers fahren. Dort werden wir das Programm planen, die Gegend erkunden und uns als Team noch besser kennenlernen. Wenn du dich für die Fahrt interessierst und mehr wissen möchtest, dann komm am besten gemeinsam mit deinen Eltern zu unserem Infoabend. Diesen bieten wir am 7. März um 19 Uhr in unserem Jugendheim an. Dort wird sich das HLT persönlich vorstellen und alle Fragen rund um die Fahrt beantworten.